· 

Warum wir zur wirtschaftlichen Veränderung gezwungen werden

Die derzeitige weltweite wirtschaftliche Krise, scheinbar ausgelöst durch die Pandemie und die damit verbundenen Sicherheitsmaßnahmen, hat ganz andere Ursachen, als wir alle glauben. 

Tatsächlich wurde sie von unserem kollektiven Überbewusstsein initiiert, um uns zum Wandel zu zwingen, wo wir ihn nicht freiwillig wählen.

Das Überbewusstsein ist die geistige Ebene unseres Seins, zu dem die meisten Menschen keinen Zugang und auch keine Wahrnehmung haben. Unsere göttliche Ebene. Wie der Name schon sagt hat es eine höhere, allumfassende Wahrnehmung des Ganzen als unser Alltagsbewusstsein. Vor allem aber hat es ein Wissen um dem evolutionären Wandel, der gerade geschehen will. Das Überbewusstsein ist unsere höchste innere Führungsinstanz. Wo wir sie nicht bewusst wählen, spalten wir unsere Führungskraft ab und lassen uns somit äußerlich und fremdbestimmt führen. Diese äußere Führung endet jetzt und somit muss jeder in die Entwicklung seiner eigenen, inneren Führungskraft gehen. Solange wir das nicht tun, werden die repressiven Maßnahmen durch die äußere Führung immer unaushaltbarer. 

 

Warum geschieht das?

Wir leben in einer Zeit, in der das wahre Menschsein erwachen will. Die äußere Herrschaft wurde durch das Ego geformt und seine Ära endet jetzt. Wir wachsen in eine neue Ära der Selbstbestimmtheit, Freiheit, Wahrheit, Fülle und des wahren Lebens hinein. 

 

Die stärksten Veränderungen wollen in der Wirtschaft geschehen, denn hier wirken die Egomechanismen am intensivsten und nachhaltigsten. 

 

Derzeit fokussieren wir uns beim wirtschaftlichen Wachstum ausschließlich auf monetäre Parameter. Das hat zu einer Blase geführt, wie wir sie auch schon bei verschiedenen Spekulationsobjekten im Immobilienmarkt erlebt haben. Alle Blasen platzen irgendwann, weil sie Illusion sind. Das geschieht gerade global: Illusionen werden als solche bewusst, Wahrheit will sich entfalten und gewählt werden. 

 

Ein künstliches Hochpuschen von Pseudobedürfnissen hat zu einem enormen Konsum geführt, was unsere Wirtschaft angekurbelt hat. Wir haben weit über unsere Bedürfnisse hinaus gelebt. Das ist ein Luxus, den wir uns als Menschheit nicht mehr leisten können, weil er nicht für alle gilt. Luxus ist immer die Folge von Sklaverei und die Folge von Privilegien, die missbraucht werden. Also versklaven wir uns alle selbst, um dann die innere Leere mit Konsum zu kompensieren. Wir häufen Güter im Außen an, weil wir innerlich am Verhungern nach Leben sind, es aber nicht fühlen wollen. Wenn wir uns das so bewusst machen, ist es klar, dass wir das weder wollen, noch dass dies sinnvoll ist. 

 

Also nimm dir JEZT! einen Moment Zeit und lausche in deine Innenwelt! Kannst du dieses zerrende, nagende Gefühl des Hungers nach Leben spüren? Wie du einen immensen Mangel spürst, von dem du gar nicht weißt, wie du ihn stillen sollst? Kannst du spüren, wie du dich selbst ausbeutest, versklavst, um deine Pseudo-Bedürfnisse zu befriedigen und dich  genau das in deinem Hamsterrad gefangen hält? Spürst auch du, dass du das so nicht willst? Dann ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, eine neue Entscheidung zu treffen: Ich setze mein ganzes Bewusstsein ein, um inneres Wachstum zu erzeugen, was mich aus der Versklavung führt. 

 

Immer, wenn wir in einem System des Mangels über unsere essentiellen Bedürfnisse hinaus leben, muss ein anderer die Rechnung bezahlen: Die Drittweltländer, die Natur, die Tiere, die Erde, der Mensch in uns. Es ist eine Illusion zu glauben, wir könnten Gewinn erzeugen, ohne dass ein anderer den Verlust trägt. Jedes Gewinnen auf der einen Seite war bisher mit einem Verlieren auf der anderen Seite verbunden. Bisher hat immer das größte Ego gewonnen. Auf dieser Basis funktionierte die alte Wirtschaft. So haben wir alle den Mensch in uns versklavt und dem Ego gedient. 

 

Es ist an der Zeit, dass der Mensch eine neue Wertigkeit erlangt. Solange wir glauben, der Mensch sei zerstörerisch, armselig, leidend, klein und schwach, sind wir im Ego gefangen. So denkt das Ego: Es wertet den Menschen ab und sich selbst damit auf. So behält es die Macht. In Wahrheit sind das die Merkmale des Egos. Stelle dich klar auf die Position deines Menschen (hier fühlst du dich gut) und spiegele dem Ego alles zurück, was es auf dich werfen will. Stehe zu deinem Menschsein, trete für dich und erfasse den Wert, der hierin liegt. Aber lass dich auf keinen Fall in einen Kampf involvieren, denn dann stärkst du das Ego. Bleibe im Frieden, in der Annahme, im Mitgefühl und beobachte, wie sehr es Angst hat, seine Macht zu verlieren. Nur deswegen schreit es im Außen gerade so laut, will uns in seine Angst vor dem Tod, vor Einsamkeit, vor dem nicht mehr existieren können hineinziehen. Es ist seine Angst, nicht die Angst des Menschen. Kannst du das differenzieren?

 

Der Mensch ist unendlich viel größer, machtvoller, wirksamer, als es das Ego uns erlaubt hat zu denken. Er ist der Zustand von Freude, Liebe, Glück, purer Fülle, grenzenloser Kraft und Vermögen. Wir haben es nur vergessen! Also erinnere dich daran! Was macht dein Menschsein in Wahrheit aus, wenn du alles Unangenehme dem Ego zurückgegeben hast? Weil wir nicht mehr wissen, was Menschsein ausmacht, konnte das Ego eine solche Macht über uns erlangen und uns innerlich vollständig entleeren. Dieser Mangel ist Illusion - in Wahrheit sind wir alle pure Fülle!

 

Das Überbewusstsein greift ein,

wo wir über eine lange Zeit hinweg alle sanften Zeichen des Wandels ignoriert haben. Wo wir uns bequem eingerichtet haben mit unseren Privilegien, ohne an jene zu denken, die den Preis dafür zahlen. Wo wir ganz lange unseren eigenen Leidensdruck verleugnet haben, um uns nur nicht in Frage zu stellen. Zunächst waren die Aufforderungen sehr sanft, mit viel Spielraum Entscheidungen zu treffen, Veränderungen zu kreieren. Da sich aber nur ein minimaler Bruchteil der Menschen in Bewegung gesetzt hat, nach der Wahrheit gesucht hat, werden nun die Zeichen sehr dringlich, fordernd, sogar bedrohlich. Sie machen uns die zuvor unbewussten Zustände plastisch und somit greifbar: Die Diktatur des Egos, die damit verbundene Zensur und der uns verhängte Maulkorb, die Ausgangsbeschränkungen (der Mensch in uns kommt kaum noch nach Außen), die Denunziation, die soziale Isolation, die Auflagen in der Arbeitswelt. Das alles sind äußerlich sichtbar gemacht Zustände von unserer Innenwelt. So fühlt sich der Mensch in uns durch das kollektive Ego behandelt. Das ist nicht mehr tragbar! Also werden die inneren Zustände äußerlich sichtbar gemacht, um einen Wandel herbei zu führen. Um Bewusstsein zu schaffen für unser wahres Menschsein und für das Ego. 

 

Wie du Ego erkennen kannst?

Das Ego ist es, was auf diesen Artikel mit Abwehr und Entwertung reagiert: "Alles Bullshit! Wie willst du das beweisen? Das stimmt alles nicht / funktioniert nicht!" Es ist getriggert, manchmal auch sehr im Verborgenen. Also nimm dir die Zeit, diese Entrüstung zu spüren und mache dir bewusst: so wirkt das Ego in dir! Es boykottiert und sabotiert jede ernsthafte Veränderung (die seine Macht bedroht) oder Erneuerung. Auf einmal sind überall Hindernisse, alles geht schwer, scheint unmöglich. Es wird unbequem, herausfordernd und du musst immer wieder scheinbare Grenzen überwinden. Dieses Schwere ist geschaffen durch das Ego, und es nimmt dir die Luft zum Atmen. Erkenne die Handschrift des Egos und mache es dir bewusst. Es kann nur wirken, solange es dir nicht bewusst ist!

 

Wie du diese Situation lösen kannst

Indem du dem Menschen in dir Aufmerksamkeit gibst und ihn unterscheiden lernst vom Ego, kann er sich zunehmend aus der Illusionswelt herauslösen. Je stärker der Mensch wird, desto lebendiger, kreativer, energiegeladener fühlst du dich. Dir wird bewusst, dass du viel zu geben hast und auch, was deine Einzigartigkeit ausmacht. So erzeugst du inneres Wachstum. Energie folgt der Aufmerksamkeit. Lenkst du deine Aufmerksamkeit nach innen, nährst du deinen Menschen und dieser kann wachsen. Du entwickelst dein menschliches Potenzial. Damit wirst du sehr wertvoll, denn es fehlt maximal in dieser Welt!

 

Entwickle ein Bewusstsein für dein Leiden, das immer unbewusst ist und sich erst dann öffnet, wenn du aktiv danach forschst. Jedes Leiden ist die Folge der Egoherrschaft. Dabei kann dich das Buch "Erklimme den Gipfel des Menschseins - Raus aus dem Jammertal!" unterstützen, das du in unserem Shop findest. Indem du dein Leiden erkennst und es annimmst, beginnt es sich zu transformieren! Das Leiden ist immer hochgradig individuell, denn es zeigt dir eine Welt, in der DU fehlst. Dieses Fehlen von dir selbst ist es, was dich leiden lässt. Indem du dein Leiden erkennst und es annimmst, beginnt es sich zu transformieren! Transformiertes Leiden ist pure Lebensfreude - die Freude an deinem SEIN!

 

Was Konsum bewirkt

Wie es das Wort schon sagt: Ich verbrauche (Lebensenergie) und wenn wir genau hinhören, um etwas auszugleichen, was ich als unangenehm empfinde (ohne mir dieses bewusst zu machen). Damit lege ich meinen Fokus auf materiellen Besitz, der Abhängigkeit erzeugt, so dass ich glaube, ohne diesen nicht leben zu können (was immer eine Illusion ist). Je mehr Dinge ich außen anhäufen muss, um mir ein Wohlgefühl zu erzeugen, desto leerer fühle ich mich innerlich. Konsum bringt mich weg von mir selbst, lässt mich beständig dem hinterher rennen, was ich glaube unbedingt besitzen zu müssen. Weil Materie und Geist dual sind, trenne ich mich dadurch immer mehr von allem geistigen. Was bleibt ist ein maximal bedürftiges und innerlich verarmtes Ego, das beständig nach Aufmerksamkeit von anderen giert. 

 

Menschen wurden erschaffen um geliebt zu werden. Dinge wurden geschaffen um benutzt zu werden. Der Grund warum sich die Welt im Chaos befindet, ist weil Dinge geliebt werden und Menschen benutzt werden. 

Dalai Lama

 

Der Gegentrend zum Konsum ist der Minimalismus. Hier beschränkst du dich ganz bewusst nur auf einige wenige Dinge, die dann aber auch entsprechend wertvoll sind für dich. Du erfreust dich an der Einfachheit des Lebens und erlangst ein hohes Maß an Freiheit, weil du nichts mehr brauchst. Du kannst alles loslassen und hast doch immer alles, was du brauchst, ohne es zu besitzen! Das Leben beschenkt dich, mit allem was du brauchst und du fühlst dich sicher und geborgen, aus dir selbst heraus. Minimalismus ist maximal Egoauflösend!

 

Minimalismus und Konsum sind duale Pole - die zwei Seiten eines Ganzen. Erst wenn sie im Gleichgewicht sind und du wertfrei beides da sein lassen kannst, bist du wirklich frei. Denn das Eine kann dich ebenso versklaven, wie das Andere.  

 

Was inneres Wachstum möglich macht 

Wenn du innerlich gewachsen bist, erlangst du eine neue Ebene, auf der eine neue Form von Wirtschaft gelebt werden kann. Du beginnst deine Berufung zu leben, ein holistisches Angebot zu entwickeln und aus deiner Einzigartigkeit heraus der Menschheit zu dienen. Indem du deine eigenen Verletzungen heilst, findest du deinen eigenen Weg, wie du auch allen anderen Menschen helfen kannst. Denn jede Verletzung ist ebenso einzigartig, wie es die Kräfte sind, die sie heilen. Sie bringen dich unmittelbar mit deiner zentralen Lebensaufgabe in Berührung. Je mehr du nun deine Gaben mit allen anderen teilst, desto mehr wirtschaftliches Wachstum erzeugst du in der Außenwelt. 

 

Weil Leben bedeutet beständig zu wachsen, wird Wachstum zu einem Dauerzustand. Wenn du nicht mehr wächst, beginnt das Sterben. Das ist auch jetzt so. Das hat gerade dazu geführt, dass die alte Wirtschaft vollkommen tot ist. Nur machen wir uns das nicht bewusst. Wir können sie nicht reaktivieren, sondern nur transformieren: Indem wir das Vorhandene annehmen, es nach innen nehmen und es somit auf eine höhere Ebene bringen. In Zukunft werden sich die Phasen des inneren Wachstums (das steht spätestens dann an, wenn das äußere Wachstum stagniert) und das inneren Wachstums beständig abwechseln. 

 

Daher ist es das Wertvollste, was du für dich tun kannst, zu lernen inneres Wachstum zu erzeugen. Das ist nur mit der Liebe möglich. Wo die Liebe gemeinsam mit dem Licht wirksam wird, entsteht Wachstum. Ein Wachstum aus der Illusion heraus, in die Verkörperung der Wahrheit. Wir alle haben einen Sinn für Wahrheit: Ein untrügliches Gefühl, das dich überfällt, wenn du genau weißt: Hier stimmt etwas nicht! Traue dir, du weißt es! 

 

Wir von HerzLicht unterstützen dich gerne darin, den Menschen in dir zu stärken und dir zu zeigen, wie du Ego integrieren kannst und dich somit aus jeder Versklavung befreien kannst. Kontaktiere uns jetzt und beginne inneres Wachstum zu erzeugen!


Autorin Christel Himmelreich

Ihre Einzigartigkeit liegt in der Entwicklung der Selbstbestimmtheit und somit darin, die Wege der Selbstbefreiung bewusst zu machen und zu initiieren. Durch holistisches Wachstums führt sie die Menschen in den Raum der Neuen Wirtschaft, den sie in Teamwork mit vielen anderen, geschaffen hat, in der ein selbstbestimmtes, freudvolles Wirken möglich ist.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0